[PCShow-Logo]

 Willkommen, Gast | Jetzt registrieren! 

Username: | Passwort:     

Startseite Specials CeBIT 2013 IE 9 IE 10 Office 2010 Office 2013 Windows 7 Windows 8 Download Editionen Meinung? Windows Phone 7 Windows Phone 8 Surface Neuigkeiten Mobile Version RSS-Feed Tipps & Tricks Bios Browser Office Tuning Tutorials Windows Forum Windows 8 Windows 7 Windows Vista Windows XP Office Computerlexikon Windows 8 Windows 7 Internet Explorer Office 2013 Surface History Computer Windows PCShow.de Sicherheit Erste Schritte Sicherheitstest

Banner Partner Linkliste Regeln Kontakt Presse/-stimmen

Microsoft Surface Tablet: Der richtige Weg?

Für die einen mehr, für die anderen weniger hat Microsoft gestern mit seinem Surface-Tablet überrascht. Logischerweise läuft darauf Windows 8. Will Microsoft sich nun als Hardware-Hersteller weiter positionieren oder dem Markt nur ein wenig Schwung verpassen?


Microsoft möchte nun direkt mitmischen. Mit seinem Tablet "Surface" möchten die Redmonder den Markt erobern. Der Surface wird mit einem 10,6" Display im 16:9-Format ausgestattet sein. Das Gehäuse besteht aus einem speziellen neuartigen, metallischen VaporMg-Material, das in die entsprechende Gehäuseform gegossen werden kann. Eine spezielle Schutzhülle namens "Touch Cover" fungiert gleichzeitig als vollwertige Multitouch-Tastatur und wird in diversen Farben erhältlich sein. Ein in die Rückseite eingelassener Ständer sorgt dafür, dass das Tablet in der Kombination mit dem Touch Cover zum Laptop-Ersatz wird. Zwei Kameras an Front- und Rückseite gehören heute dazu und sind auch bei Microsoft Standard. Der Surface kommt dabei in zwei Varianten daher: Als Surface und als Surface Pro.



Für Privatanwender: Microsoft Surface


Der Surface wird nach Microsoft-Angaben speziell für den privaten Gebrauch gedacht sein. Es kommt die ARM-Variante Windows 8 RT auf einem Nvidia ARM CPU zum Einsatz. Ein 31,5W-Akku, ein micro HDMI-Anschluss, ein USB 2.0-Port und ein microSD-Slot wird darin verbaut sein. Konnektivität erhält der Surface via WLAN. Der mit 676g Gewicht und eine "Dicke" von 9,3mm angegebene Surface kommt mit wahlweise 32 oder 64GB daher und kann entsprechend per SD-Karte erweitert werden.



Für Businessanwender: Microsoft Surface Pro


Für Business-Kunden hat Microsoft eine spezielle Variante seines Tablets geplant. Das mit 903g und 13,5mm Dicke angegebene Pro-Gerät wird mit Windows 8 Pro betrieben. Der Akku wird mit 42W angegeben. Als Anschlüsse sind ein microSDXC-Slot, ein USB 3.0-Port und ein Mini DisplayPort geplant. Die Leistung des Surface Pro werden durch einen Quad Core Intel Core i5 bestimmt. Zusätzlich zum Touch Cover wird es bei der Pro-Variante einen Pen geben, über den die Eingabe alternativ stattfinden kann. Wahlweise ist der Surface Pro mit 64 oder 128GB zu haben.

PCShow.de Videos



Microsoft Surface ist (k)ein weiterer iPad-Konkurrent?


Wer den Pressestimmen glaubt, dass Microsoft damit gezielt Apples iPad angreift, der irrt. Microsofts Tablet bedient eine ganz andere Zielgruppe. Während Apple das iPad als Entertaining-Gerät am Markt platziert hat, sorgt Microsoft dafür, dass der Surface als vollwertiger PC daher kommt. Wenn es nach Microsoft geht, soll der Surface nicht nur als Subnotebook-Ersatz dienen, um Mails zu verschicken, die Lieblingsseiten abzusurfen oder sich mit lustigen Spielen die Zeit zu vertreiben. Microsoft möchte, dass der Nutzer mit dem Surface vollwertigen Arbeiten erledigen kann. Die Positionierung ist glaubhaft, aber die Frage ist: Gibt es diese Zielgruppe für Tablets?

Das Aus für die Hardware-Partner?


Ganz klar: Nein. PCShow.de meint, dass Microsoft sich bei der Entscheidung ganz klar am Beispiel von Google orientiert. Google bringt mit seiner Nexus-Reihe den Smartphone-Markt rund um das Thema Android in Schwung. Getreu dem Motto: Wenn es die OEM-Partner nicht selbst hinbekommen, dann zeigen wir, wie es geht. Wie die Partner darauf reagieren wird sich zeigen. Fest steht: Hardware und Software wachsen zusammen. Wer nur das eine oder das andere produziert, wird langfristig nur einen guten Kompromiss entwickeln. Apple macht es vor und zeigt, wie man ein übergreifendes Erlebnis schaffen kann. Genau das wird die Herausforderung für Microsoft werden. Der Schritt, das eigene Surface-Tablet zu vertreiben, ist der richtige. Nur so wird Microsoft innovativ werden oder bleiben und die perfekte Bühne für Windows 8 schaffen können.

Microsoft Surface: Wie geht es weiter?


Laut Microsoft soll der Surface bereits im Herbst parallel zu Windows 8 erscheinen. Der Surface Pro hingegen erst drei Monate später. Dann wird sich zeigen, ob sich das Tablet aus dem Hause Microsoft durchsetzen wird und seine Zielgruppe findet bzw. die Zielgruppe das Tablet. Treibender Motor wird auch hier Microsofts Überzeugungskraft in Hinblick auf die Entwickler von Apps. Sollte Microsoft es nicht schaffen die Entwickler von Windows 8 Apps zu überzeugen, so wird auch das Surface floppen. Diese Motor gilt nicht nur für den Surface, sondern auch für das Smartphone-Betriebssystem Windows Phone.


Quelle: Bilder: Microsoft.com
Über den Autoren Tobias Ullrich ist Inhaber von PCShow.de und als Consultant Mobile and Search unterwegs. Er gibt täglich neue Perspektiven und Visionen für mobile Lösungen und analysiert, wie Trends im Mobile-Markt den Alltag von Morgen beeinflussen.

Google+ Twitter Xing
geschrieben am 19.06.2012 um 12:22 Uhr
Bilder zum Artikel
 
Kommentare

 
  Amazon.de


 

 © 2003-2014 by PCShow.de - Alle Rechte vorbehalten | Impressum

Offizielles Microsoft CLIP-Mitglied seit dem 05.02.2004



Partnerpublikationen von PCShow.de (mehr)

netzwerktotal.de | pctweaks.de | win-page.de

 

Weitere Links: tobitech.de



Beliebte Artikel auf PCShow.de: Windows 8 kostenlos downloaden, windows key ändern, windows 7 product key ändern, pop3 smtp server, windows xp neu installieren
Archiv: Testberichte