06.07.2012

Studie: Noch nie so viele Deutsche online wie heute

Der (N)ONLINER Atlas 2012 hat gezeigt, dass heute 75,6 % der Deutschen online sind, was ungefähr 53,2 Millionen Personen über 14 Jahren entspricht. Allerdings liegt der Online-Zuwachs erstmals unter einem Prozentpunkt.

Deutschland ist online!

Mit diesen Zahlen ist ein neuer Online-Rekord zu verzeichnen. Wie man in der folgenden Tabelle erkennen kann, ist der Online-Zuwachs lediglich bei 0,9 %, jedoch die Anzahl derjenigen, die vorhaben, das Internet in Zukunft zu nutzen steigt. Die Zahl derjenigen, die nicht online sind, ist erneut gesunken.

Jahr Online Nutzungsplaner Offline
2012 75,6 % 3,1 % 21,2 %
2011 74,7% 3,3 % 21,9 %

Nach wie vor sind mehr Männer (mit 81,0 %) als Frauen (mit 70,5 %) online, allerdings zeigen sich bei den Frauen erhebliche Zunahmen bezüglich der Internetnutzung.

Sofern man die Online-Nutzung nach dem Alter betrachtet, wird deutlich, dass junge Menschen häufiger online sind:

Jahr 14 – 19 Jahre 20 – 29 Jahre 30 – 39 Jahre 40 – 49 Jahre 50 – 59 Jahre 60 – 69 Jahre 70+ Jahre
2012 97,7% 96,9% 94,1% 87,9% 76,6% 60,4% 28,2%
2011 97,6% 97,1% 94,2% 86,3% 75,8% 57,3% 24,6%

Allerdings scheint gerade in der Altersgruppe zwischen 20 und 29 Jahren eine gewissen Online-Sättigung eingesetzt zu haben. Die größten Zuwächse sind in den Altersgruppen ab 60 Jahren zu verzeichnen.

Breitband für alle!

Ein weiterer Wandel ist auch in den Formen des Internetzugangs zu sehen, da der Anteil der Breitbandnutzer weiter zunimmt. Die Zahl derjenigen, die mit Modems online geht, nimmt hingegen weiter stark ab:

Jahr Breitband Schmalband Sonstiges Nicht online
2012 57,1 % 10,7 % 7,0 % 24,4 %
2011 52,5 % 15,9 % 6,2 % 25,3 %

Hamburg ist online!

Wie ein Vergleich zwischen den Bundesländern zeigt, ist Hamburg das Bundesland mit dem größten Online-Anteil:

Platzierung Online-Anteil (Vorjahr) Zuwachs Platzierung 2011
1. Hamburg 80,0 % (76,5%) 3,5 %-Punkte 5.
2. Berlin 79,8 % (79,3%) 0,5 %-Punkte 2.
3. Bremen 79,5 % (80,2%) -0,7%-Punkte 1.
4. Baden-Wüttemberg 78,2 % (78,0%) 0,2 %-Punkte 3.
5. Hessen 77,6 % (77,1%) 0,5 %-Punkte 4.
6. Niedersachsen 76,6 % (76,5%) 0,1 %-Punkte 5.
7. Rheinland-Pfalz 76,5 % (74,7%) 1,8 %-Punkte 8.
8. Bayern 76,2 % (75,3%) 0,9 %-Punkte 7.
9. Nordrhein-Westfalen 75,9 % (74,4%) 1,5 %-Punkte 9.
10. Schleswig-Holstein 74,8% (74,1%) 0,7%-Punkte 10.
11. Sachsen 71,8 % (70,5%) 1,3 %-Punkte 12.
12. Thüringen 71,7 % (71,0%) 0,7 %-Punkte 11.
13. Brandenburg 69,7 % (68,4 %) 1,3 %-Punkte 13.
14. Mecklenburg-Vorpommern 68,6 % (67,9%) 0,7 %-Punkte 14.
15. Saarland 67,4 % (66,9%) 0,5 %-Punkte 15.
16. Sachsen-Anhalt 67,3 % (64,2%) 3,1 %-Punkte 16.

Allgemein zeigt sich, dass die Stadtstaaten die höchsten Online-Anteile haben.
Quellen:
Statistik Internet
aktuelles zu Statistik Windows RT: Künstliche Beatmung durch Microsoft
aktuelles zu Internet Windows 8.1 Preview: Leseliste als Favoritenspeicher
aktuelles zu Statistik Absatz: Windows Phone hinter iOS und Android auf Platz 3